Sitemap

Umstellungsfuttermittel vom eigenen Betrieb

Der Anteil von Umstellungsfuttermitteln in der Jahresfutterration darf gemäß Artikel 21 der VO (EG) Nr. 889/2008 maximal 30% betragen, Umstellungsfuttermitteln aus dem eigenen Betrieb seit der Änderungsverordnung VO (EG) Nr. 1254/ 2008 vom 15. Dezember 2008 auch bis 100%. Als Umstellungsfuttermittel in diesem Sinne gilt nur der Aufwuchs/ die Ernte der Anbauflächen, die mindestens seit 365 Tagen nach den Maßgaben der Öko- Verordnung bewirtschaftet werden. Für den Aufwuchs/ die Ernte von Dauergrünland bzw. mehrjährigen Futterkulturen im ersten Jahr der Umstellung, demnach also noch ohne Umstellungsstatus, gilt, dass dieser Anteil an der Jahresfutterration (in TS) 20% nicht übersteigen darf. Seit August 2009 gilt nun ergänzend, das auch Eiweißpflanzen aus dem ersten Jahr der Umstellung innerhalb dieser 20%- Regelung verfüttert werden dürfen.

© Grünstempel® - Ökoprüfstelle e.V.
EU-Kontrollstelle für ökologische Erzeugung und Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte

D - 39164 Wanzleben | Windmühlenbreite 25d | Telefon (Sekretariat/ Zentrale): 0049-(0) 39209-6968-0 | Fax: 0049-(0) 39209-6968-11

Webdesign by nickstedt