Sitemap

Datenbank OrganicXseeds

Seit dem 15.01.2014 ist das System der Datenbank organicXseeds seitens dem FIBL Deutschland e.V. umgestellt. Die bisherigen Zugangsdaten haben ihre Gültigkeit verloren. Die Neu-Registrierung erfolgt über Grünstempel®Ökoprüfstelle e.V..

Bitte melden Sie sich bei uns, falls Sie einen Zugang benötigen. Ihr Ansprechpartner ist Herr Patrick Machlitt.

Die Liste der in Kategorie I fallenden Arten wurde erweitert. Die Eingruppierung in Kategorie I bedeutet, dass grundsätzlich keine Genehmigungen gemäß Art. 45(5) der VO(EG) Nr. 889/2008 oder Allgemeine Genehmigungen gemäß Art.45(8) der VO(EG) Nr. 889/2008 mehr erteilt werden können. Hiervon ausgenommen ist lediglich Saatgut für von der zuständigen Behörde des Mitgliedstaats gebilligte Zwecke der Forschung, der Untersuchung im Rahmen klein angelegter Feldversuche oder der Sortenerhaltung; die Genehmigung dazu kann nur von der zuständigen Behörde erteilt werden.

Für 2014 betrifft dies folgende Arten: Mais, Zuckerrübe, Gelbsenf, Gurke (Sortengruppe Glas/Folie Schlangengurken) und Schwarzer Rettich. Rote Bete steht ebenfalls grundsätzlich in Kategorie I, ist jedoch aufgrund eines aktuellen Saatgutengpasses bis auf weiteres ausgesetzt, d.h. es können wieder Einzelgenehmigungsanträge gestellt werden. Quelle: http://www.organicxseeds.de, http://www.healthguidance.org

Ab 2015 werden Winterroggen, einjähriges Weidelgras, Sommerwicke und Buchweizen ebenfalls in die Kategorie I aufgenommen. Für Kartoffeln gilt dies vom 01.02.2015 bis zur Ernte 2015.

VO (EU) Nr. 1364/2013

Durchführungsverordnung (EU) Nr. 1364/2013 der Kommission vom 17. Dezember 2013 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 889/2008 mit Durchführungsvorschriften zur Verordnung EG(Nr. 834/2007 des Rates auf die Verwendung von nichtökologisch/nichtbiologisch erzeugten juvenilen Aquakulturtieren und nichtökologisch/nichtbiologisch erzeugten Muscheln in der ökologischen/biologischen Aquakultur VO (EU) Nr. 1364/2013

VO(EU) Nr. 1030/2013

Durchführungsverordnung (EU) Nr. 1030/2013 der Kommission vom 24. Oktober 2013 zur Änderung der VO (EG) Nr. 889/2008 mit Durchführungsvorschriften zur Verordnung (EG) Nr. 834/2007 des Rates über die ökologische/biologische Produktion und Kennzeichnung von ökologischen/biologischen Erzeugnissen hinsichtlich der ökologischen/biologischen Produktion, Kennzeichnung und Kontrolle

Diese Durchführungsverordnung enthält folgende Änderung, die für ökologische/biologische Produktion von Meeresalgen und Aquakulturtieren relevant ist: In Artikel 95 Absatz 11 der VO (EG) Nr. 889/2008 wird das Datum “01.Juli 2013″ durch das Datum “01.Januar 2015″ ersetzt.

VO (EU) Nr. 1030/2013

VO(EU)Nr.586/2013

Durchführungsverordnung (EU) Nr. 586/2013 der Kommission vom 20. Juni 2013 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1235/2008 mit Durchführungsvorschriften zur Verordnung (EG) Nr. 834/2007 des Rates hinsichtlich der Regelung der Einfuhren von ökologischen/biologischen Erzeugnissen aus Drittländern und zur Abweichung von der Verordnung (EG) Nr. 1235/2008 hinsichtlich des Zeitpunkts für die Übermittlung des Jahresberichts

Die o.g. Verordnung enthält wichtige Änderungen in den Anhängen III (anerkannte Drittländer)
und IV (gleichwertig anerkannte Kontrollstellen + Kontrollbehörden).

VO(EU)Nr. 586/2013

VO(EU)Nr.567/2013

Durchführungsverordnung (EU) Nr. 567/2013 der Kommission vom 18. Juni 2013 zur Berichtigung der Verordnung (EG) Nr. 1235/2008 mit Durchführungsvorschriften zur Verordnung (EG) Nr. 834/2007 des Rates hinsichtlich der Regelung der Einfuhren von ökologischen/biologischen Erzeugnissen aus Drittländern

  • Korrektur einiger Fehler in den Anhängen III und IV der VO(EG) Nr. 1235/2008

VO(EU)Nr. 567/2013

Hochwasser 2013

In vielen Überschwemmungsgebieten sind nicht nur Haus und Hof in Gefahr, sondern auch die Tiere. Aufgrund der sich zuspitzenden Hochwassersituation ist mancherorts unverzügliches Handeln notwendig, um die Tiere in Sicherheit zu bringen oder die Fütterung aufrecht erhalten zu können.

Als gefährdete Tierbestände könnten sowohl Öko- Tiere auf konventionelle Weideflächen als auch konventionelle Tiere auf Öko- Flächen umgesetzt werden müssen.

Betroffene Öko- Landwirte melden die Umsetzung bitte zeitnah per Fax oder E-Mail an Grünstempel (Fax- Nr: 039209-60596, E-Mail: info@gruenstempel.de) mit folgenden Eckdaten:

- betroffenes Unternehmen

- Datum der Umsetzung

- Anzahl/ Art der verbrachten bzw. aufgenommenen Tiere

- aufnehmender Betrieb

Betroffene Unternehmen, welche die Fütterung Ihrer Tiere auf Grund von Ernteausfällen und Verlust an Vorräten wegen des Hochwassers 2013 nicht aus eigenen Beständen oder anderen ökologischen Herkünften mit vertretbarem Aufwand realisieren können, haben die Möglichkeit, einen Ausnahmeantrag für den Zukauf von konventionellen Futtermitteln im Katastrophenfall gemäß Artikel 47 Buchstabe c der VO (EG) Nr. 889/2008 zu stellen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall ebenfalls zeitnah bei der Kontrollstelle, damit wir Ihnen die entsprechenden Antragsformulare zusenden können.

Wir wünschen allen Betroffenen Glück, Unterstützung und viel Kraft beim Wiederaufbau!

VO (EU) Nr. 392/2013

Durchführungsverordnung (EU) Nr. 392/2013 der Kommission vom 29. April 2013 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 889/2008 hinsichtlich des Kontrollsystems für die ökologische/biologische Produktion

VO (EU) Nr. 392/2013

VO (EU) Nr. 392/2013

Durchführungsverordnung (EU) Nr. 392/2013 der Kommission vom 29. April 2013 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 889/2008 hinsichtlich des Kontrollsystrems für die ökologische/biologische Produktion

VO (EU) Nr. 392/2013

Arbeitsgemeinschaft ökologische Geflügelhaltung 1. - 3. Runde

Im Oktober 2010 erschienen die Ergebnisse der 1. Runde der AG “Ökologische Geflügelhaltung”. Hier sind für Deutschland bundeseinheitlich und detailliert spezifische Fragen der praktischen Geflügelhaltung im ökologischen Landbau - wie allgemeine Anforderungen an Geflügelställe, Stalleinrichtungen, Auslaufgestaltung und Auslaufmanagement sowie spezielle Auslegungen für die Haltung von Legehennen während der Legepause, für die Haltung von Elterntieren sowie für die Aufzucht von Junghennen- geregelt.

Mittlerweile gibt es 3 solcher Papiere deren “Abgestimmte Antworten der Bundesländer aus 1., 2. und 3. Runde Sie im Folgenden einsehen können.

VO (EU) Nr. 125/2013

Durchführungsverordnung (EU) Nr. 125/2013 der Kommission vom 13. Februar 2013 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1235/2008 mit Durchführungsvorschriften zur Verordnung (EG) Nr. 834/2007 des Rates hinsichtlich der Regelung der Einfuhren von ökologischen/biologischen Erzeugnissen aus Drittländern

Änderungen im Anhang III bei Japan und Indien;  Anhang IV der VO (EU) Nr. 1235/2008: aktualisierte Fassung der Drittlands-Liste

VO (EU) Nr. 125/2013

© Grünstempel® - Ökoprüfstelle e.V.
EU-Kontrollstelle für ökologische Erzeugung und Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte

D - 39164 Wanzleben | Windmühlenbreite 25d | Telefon (Sekretariat/ Zentrale): 0049-(0) 39209-6968-0 | Fax: 0049-(0) 39209-6968-11

Webdesign by nickstedt